Vereinschronik

März 1889

Bereits am 3. und 4. März 1889 wurde in Reut ein Zimmerstutzenschießn abgehalten.

Dieses Datum gilt auch als offizielles Gründungsjahr der Buchbergschützen Reut.

Siehe Bericht aus Simbacher Zeitung, Jahrgang 1889

Juni 1895

Ein Zimmerstutzen-Freischießen fand am Samstag den 8. Juni 1895 und am Sonntag den 9. Juni 1895 statt.

 

1892 bis 1914

Schützenbälle wurden laut vorhandenen Zeitungsinseraten in den Jahren 1892, 1904, 1905, 1906, 1908 (Original Eintrittskarte ist noch vorhanden bei Josef Huber), 1909, 1910, 1911, 1912, 1913 und 1914 abgehalten.

 

1908 bis 1930

In der Zeit zwischen 1908 und 1930 zeigten sich Ludwig Waldhör, Anton Dachgruber und Franz Huber als Schützenmeister verantwortlich.

 

1952

Nach den Kriegswirren wurde der Verein im Jahre 1952 mit 22 Mitgliedern wieder neu aktiviert.

 

1954

Seit 1954 gibt es jeden Faschingsamstag das Lumpenschießen. Urheberin war Agnes Schachtner. Diese Tradition wird bis heute vorgesetzt.

 

1967

Dem Bayerischen Sportschützenbund trat der Verein 1967 mit 34 Mitgliedern bei und gab sich den Namen Buchbergschützen.

 

1968

Erstmalige Teilnahme einer Mannschaft an den Rundenwettkämpfen. Geschossen wurde im Nebenzimmer des Gasthauses Schreiner.

 

1972

Am 8. und 9. Juli 1972 wurde das 20 jährige Wiedergründungsfest mit Fahnenweihe gefeiert. Schirmherr war damals Bgm. Alois Alfranseder, Fahnenmutter Annemarie Brummer, Trauermutter Maria Maierhofer, Patenbraut Bärbel Böckelbauer, Fahnenbraut Roswitha Schlagmann, Festjungfrau Renate Schreiner und Patenbraut Angela Bachl.

 

1974

Teilnahme beim Schützenfestzug in Landshut. Für das gute Erscheinungsbild erhielt man den 3. Preis.

Im Herbst Erstellung einer neuen Schießanlage im EG des alten Schulhaus mit
7 Ständen.

 

1977

Erstmaliges Gauschießen des Schützengaues Simbach bei den Buchbergschützen in Reut mit 465 Teilnehmern.

 

1981

Erstes Vereinspokalschießen mit 254 Teilnehmern aus 13 Gemeindevereinen.

 

1982

Erstmaliger Aufstieg einer Luftgewehr Mannschaft in die Bezirksliga.

Im Mai Durchführung eines Heinz Boriak Gedächtnisschießens mit 86 Teilnehmern.

 

1984                                              

80 Schützen vertreten

den Schützenbezirk Niederbayern

beim Oktoberfest Trachten- und

Schützenzug in München.

Die Buchbergschützen beim Oktoberfest Trachten u. Schützenzug in München.

 

1984

Zweites Vereinspokalschießen mit 315 Teilnehmern aus 16 Gemeindevereinen.

 

1987

Bau einer Schießbude welche seitdem von den Jungschützen betrieben wird.

1988

Gründung einer Böllerschützengruppe mit 29 Böllerschützen, insgesamt erstmals 200 Mitglieder.

 

1989

Gründung einer Jugendgruppe. Seitdem zahlreiche Aktivitäten wie z.B. jeweils im August das dreitägige Zeltlager in Waging am See sowie Ausflüge in das Wellenhallenbad nach Dingolfing.

 

1990

Am 27. und 29.7.1990 wurde ein Böllerschützengründungsfest mit Standartenweihe gefeiert. Schirmherr war damals Bgm. Alois Alfranseder, Fahnenmutter Inge Tauer und Patenbraut Petra Waldhör.

 

1991

3. Vereinspokalschießen mit 373 Teilnehmern aus 19 Gemeindevereinen.

 

1993

Umbau des Schützenhauses, Einweihungsfeier und Wiedereröffnung mit 16 Schießständen unter Beisein von Bezirksschützenmeister Siegfried Schneider.

 

1994

Jubiläumsschießen 20 Jahre Schützenhaus Reut, 25 Jahre Mitgliedschaft beim BSSB, Schützengau Simbach.

Ebenfalls 1994 war eine große Abordnung des Vereins und der Böllerschützen bei der Eröffnung der  Grünen Woche in Berlin mit dabei.

 

1995

Landkreispokalschießen vom 15.11. bis 24.11.1995 mit 51 Mannschaften und 769 Einzelschützen.

Außerdem 4. Vereinspokalschießen im Mai 1995 mit 335 Teilnehmern aus 21 Gemeindevereinen.

 

1996

Ausrichtung des 46. Gauschießen des Gaues Simbach vom 17. Oktober bis 3. November 1996, mit insgesamt 508 Teilnehmern.

Auf dem Bild die damaligen Gaukönige.

1997

Seit 1997 wird alljährlich der Josef Eder Gedächtnispokal in einem Er- und Sie- Schießen ausgeschossen.

 

1999

5. Vereinspokalschießen im Mai 1999, mit 312 Teilnehmern aus 21 Gemeindevereinen.

 

2003

6. Vereinspokalschießen im Mai 2003, mit 292 Teilnehmern aus 20 Gemeindevereinen.

 

Nach 1984 vertreten 48 Schützen im Jahr 2003 bereits zum zweiten Mal den Schützenbezirk Niederbayern beim Oktoberfest Trachten- und Schützenzug in München.

Auf dem Bild sind die Teilnehmer des Umzugs unter der Bavaria zu sehen.

2004

Erstmals Aufstieg einer Luftpistolenmannschaft in die Bezirksliga

 

2006

7. Vereinspokalschießen im April 2006, mit 286 Teilnehmern aus 21 Gemeindevereinen.

 

 2008

Ausrichtung des 58. Gauschießens des Gaues Simbach vom 26. September bis 12. Oktober 2008, mit insgesamt 450 Teilnehmern.

 

2011

8. Vereinspokalschießen im Mai 2011, mit 312 Teilnehmern aus 19 Gemeindevereinen.

 

Folgende Schützen zeigten sich seit der Wiedergründung als
1. Schützenmeister für die Buchbergschützen verantwortlich:

1952 bis 1953 † Rudolf Jäger

1953 bis 1958 † Georg Mitterer

1958 bis 1960  † Adolf Kargl

1960 bis 1979 † Heinz Boriak

1979 bis 1999 Georg Schwemmer

1999 bis 2009 Rudolf Schöfberger

seit 2009: Gerhard Funk-Stock