Maifest 2022 mit Schätzspiel

Jungschützen sorgten wieder bestens für das leibliche Wohl der Gäste
Auftritt des Jugendblasorchesters, 1000 € für die Ukraine-Flüchtlinge

Die Gäste wurden bestens vom Jugendblasorchester Reut unterhalten. Heinrich Hutterer und Walter Pinzl sammelten die „Schätzungen“ ein.

Nach zweijähriger Coronapause fand am 1. Mai wieder das von den Jungschützen organisierte Maifest mit Auftritten der Flötengruppe und dem Jugendorchester Reut sowie einem Pflanzenbazar des Frauenkreises Reut statt. Der vereinseigene Rosenschießstand war ebenfalls im Einsatz. Aufgrund schlechter Witterung fand die Veranstaltung im Schützenhaus statt. Das von den Böllerschützen durchgeführte Schätzspiel zugunsten der Ukraine-Flüchtlinge in der Gemeinde brachte die stolze Summe von 1000 Euro ein. Darunter eine größere Spende von Pfarrer Hans Fischer und Brigitte Jäger. Es war zu erraten, wie viele Korken sich in einem Glasballon befanden. 898 Korken waren es genau.
Folgende Gewinner wurden ermittelt:
1. Rainer Hirsch mit einer Schätzung von 899
2. Hubert Grubmüller mit einer Schätzung von 888 und
3. Alban Spateneder mit einer Schätzung von 880 Korken.

Von rechts: Pfarrer Hans Fischer und Brigitte Jäger waren extra vom Königssee angereist und hatten eine größere Spende für das Schätzspiel der Böllerschützen im Gepäck. Walter Pinzl und Heinrich Hutterer nahmen diese, zugunsten der ukrainischen Flüchtlinge, dankend an.
Auch der Frauenkreis Reut sammelte mit einem Pflanzenbasar für einen guten Zweck.